ungeeignete Produkte aus dem Zoofachhandel

 

Zubehör & Einrichtung

Heukugeln, Käfigetagen und Heuraufen aus Metall

Bei dieser Käfigeinrichtung können die Chins, wenn sie (versuchen) rein(zu)klettern oder bei ausgelassenem Toben mit den Gliedmaßen hängenbleiben und sich weh tun oder gar was brechen, sogar erstickt sollen Chins bei solchen Aktionen schon sein. Gitteretagen sind ferner nicht nur gefährlich, sondern auch schlecht für die zarten Chinfüße, für die natürlicher Untergrund am besten geeignet ist (Kork, Rinde etc.), um Fußballenabszessen vorzubeugen. Dasselbe gilt für Heuraufen ohne Abdeckung - diese sind genauso gefährlich.

TIPP: Alles zum Thema "Wie Heu anbieten?" unter http://www.chinchillaschutzforum.com/t2611-wie-kann-man-heu-anbieten-geeignete-heubehalter-sonstige-tipps

 

 

Nicht geeignete Laufräder/-teller

Das zusätzliche Anbieten von Lauftellern oder Laufrädern ist zum Auspowern und Beschäftigen prinzipiell super, jedoch sollte der Durchmesser 45cm nicht unterschreiten, besser sind 50cm oder mehr, damit die Tiere gerade und nicht gebeugt rennen können und weder die Wirbelsäule noch andere Gliedmaßen fehlbelastet werden. Außerdem muss die Rennfläche komplett geschlossenen sein und aus hartem Holz oder Metall bestehen, damit der Teller nicht angenagt werden kann und damit die Tiere mit ihrem Gliedmaßen nicht hängenbleiben und sich beim Laufen nicht verletzten können.

Wichtig zu betonen ist zudem: Laufteller/-räder ersetzen NICHT einen großen Käfig mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten und artgerechtem Zubehör!

TIPP: Alles zum Thema Laufrad & Laufteller: http://www.chinchillaschutzforum.com/t1991-laufteller-und-laufrad-fur-chinchillas-irrtums-aufklarung-fakten-bilder-videos



Zubehör aus Plastik

Da Chinchillas bekanntermaßen Nager sind und alles, was sie finden, anknabbern, gehört Zubehör aus Plastik nicht in ihre Reichweite. Angeknabberte scharfe Plastikteile können den Mundraum verletzen, verschluckte Plastikteilchen können zu Verdauungsproblemen und schlimmstenfalls zur Verletzung der Speiseröhre und der Magen-Darm-Wände führen.


Rennkugeln/Rennbälle/Joggingbälle

Solche Kugeln versetzen Chins, Hamster und alle anderen Tiere in Angst und Schrecken, die Tiere rennen um ihr Leben und nicht, weil sie Spaß daran haben. Man stelle sich einfach nur vor, man würde selber in einer großen Kugel eingesperrt werden, würde nicht verstehen, wo man ist und was mit einem passiert und könnte nicht raus bzw. entkommen?! Dazu kommt, dass die Tiere im einem Ball eingesperrt nichts vom Freigang haben, während sie ihre Umgebung erkunden wollen und dabei alles beschnuppern, anknabbern, bespringen, klettern etc. wollen. Bitte gebt euren Tieren Freilauf, aber niemals in einer Kugel eingesperrt!
Ausführliche Infos siehe unter diebrain.de/hi-laufrad.html


Treppen und Raufen

Nur Treppen, deren Lauffläche durchgehend geschlossen ist, ist ungefährlich. Alle anderen bergen dieselben Verletzungsgefahren wie bestimmte Heuraufen oder Laufräder.

Bsp. einer geeigneten Treppe: www.mainzoo.de/images/product_images/popup_images/88604wonderland-bruecke.jpg oder www.jumbo-zoo.de/images/product_images/popup_images/elmato_10585.jpg

Und einer gefährlichen: www.jumbo-zoo.de/images/product_images/info_images/hugro_38213.jpg (nur geeignet für Mäuseartige)


Käfige und Volieren

Leider bieten Zoofachmärkte keine Chinchillaunterkünfte, die genügend Platz und vor allem genügend Lauffläche bieten (also mindestens 1,5mx0,7m B,T). Volieren, die annährend den Mindestmaßen entsprechen, haben hingegen oft zu kleine Türen, sodass man nur schwer Einrichtungsgegenstände rein- und raussetzen kann und sehr schwer die Tiere einfangen kann. Ferner sind sie laut und unpraktisch (z.B. fällt ständig die Einstreu raus oder sie sehen optisch unschön aus). Viel besser geeignet sind Holzkäfige, die man selber bauen kann oder die man sich nach Wunsch bauen lassen kann z.B. unter www.macasdo.de


Hygiene- & Medizinartikel

Nahrungsergänzungsmittel / medizinische Mittel

Zu dieser Gruppe zählen u.a.: Vitamintropfen, Vitamin-Mineralstoff-Pulver, Kalktabletten, Vitaminpellets und –flocken, Spon-On und andere Anti-Parasitenmittel wie Ungeziefersprays, Salzlecksteine, Nagesteine.

Solche Mittel gehören nicht in die Hand des Halters, sondern eines Tierarztes! Sie können bei unsachgemäßer, willkürlicher und dauerhafter Anwendung zu Organschäden führen hin bis zum Organversagen, Vergiftung und Tod. Bei Auffälligkeiten sollte ein Tierarzt besucht werden und man sollte keineswegs selber „behandeln“, weil man damit noch mehr Schaden anrichten kann und gg. eine rechtzeitige tierärztliche Untersuchung das Leben retten kann.

Prophylaktisches Anbieten solcher Mittel, obwohl keine medizinische Indikation vorliegt, ist fahrlässig und unbedingt zu unterlassen. Kein gesund und abwechslungsreich ernährtes Haustier benötigt irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel, egal ob Vitamintropfen oder Nagesteine, die auch nicht wie oft behauptet, für den Zahnabrieb notwendig sind!

Mehr Infos zu Nahrungsergänzungsmittel hier: http://www.chinchillaschutzforum.com/t148-ungesunde-futter-nahrungserganzungsmittel-fur-chinchillas



Hygienemittel wie Geruchsstopper oder Desinfektionsmittel

Ein Desinfektionsmittel ist nicht notwendig, wenn man eine angemessene Käfighygiene betreibt. Um den Käfig feucht abzuwischen, reicht warmes Wasser mit Apfelessigzusatz vollkommen aus, dieses wirkt leicht desinfizierend, reizt aber die Atemwege der Tiere nicht und ist ungefährlich, wenn die abgewischten Materialen angenagt werden.

Geruchsstopper wie Puder oder Sprays sind ebenso gefährlich wie Desinfektionsmittel und sie überdecken den Geruch nur, entfernen aber nicht die Problemquelle, die zur Geruchsbildung führt. Erst durch mangelnde Hygienemaßnahmen resultiert stärkere Keimverbreitung, die erst überhaupt den unangenehmen Geruch verursacht. Also bitte reinigen, statt den Geruch zu überdecken!

Ferner reizen solche stark riechenden, chemischen Präparate die Atemwege der Tiere!

TIPP: Thema "Desinfektionsmittel": http://www.chinchillaschutzforum.com/t2266-desinfektionsmittel

 

 

Nippeltränken, Wasserflaschen v.a. aus Plastik

Trinkflaschen für Kleintiere sind praktisch, aber nicht im Sinne der Tiere, die es von Natur aus gewohnt sind, ihre Flüssigkeit aus dem Futter zu ziehen und sich an offenen Wasserstellen zu bedienen. Auch Studien haben gezeigt, dass Tiere aus einem Wassernapf schneller und mehr trinken als aus Nippeltränken und die Wasseraufnahme aus einem Napf gegenüber einer Flasche vorziehen, sodass man diese Erkenntnisse in der Haltung berücksichtigen sollte.

Entscheidet man sich dennoch für eine Flasche, so sollte es eine aus Glas sein, da diese hygienischer sind als Plastikfalschen; ferner sollte man auf Nippeltränken mit einem Kugellager verzichten, da sich diese Flaschen nicht selten verstopfen und das Trinken unmöglich machen.

Alles zum Thema Wassernapf vs. Nippeltränke: http://www.chinchillaschutzforum.com/t2312-wassernapf-oder-trinkflasche-jeweilige-vor-nachteile-studien-warum-ein-napf-geeigneter-ist?highlight=trinkflasche


mit Duftstoffen versehene Einstreu

Künstliche Gerüche können die empfindliche Nase und Atemwege der Chinchillas reizen und verdeckt den Geruch, der den Halter darauf hinweisen sollte, dass er die Einstreu zu erneuern hat. Ferner wird Einstreu zwischendrin auch mal gefressen, sodass ungesunde mit Chemie versehene Einstreu von unseren Lieblingen aufgenommen wird.


Futter

Alles zum Thema ausführlich zu finden unter www.chinchillaschutzforum.com/t148-ungesunde-futter-nahrungserganzungsmittel-fur-chinchillas


Sonstiges

Geschirr und Leinen

Chinchillas sind Fluchttiere, die bei potentieller oder reeller Gefahr erstmal flüchten. Es ist ihr überlebenswichtiger Instinkt. Für Gassigehen sind die Tiere daher überhaupt nicht geeignet! Die Herausnahme aus ihrer gewohnten Umgebung und die Konfrontation mit ständig wechselnden neuen Eindrücken, mit all den lauten Geräuschen, Menschen, anderen Tieren und unbekannter Umgebung versetzt sie in Angst und Panik, was sich auf ihre Gesundheit negativ auswirkt und sogar zum Herzstillstand vor Angst führen kann.


Kommerzielle Ratgeber

Leider existiert bisher kein empfehlenswerter Chinchillaratgeber, der auf die Bedürfnisse unserer Lieblinge eingeht und nicht die der Halter in den Fokus stellt. Egal, ob Käfiggröße, Fütterung oder Nachwuchs: möchte man seine Chins tiergerecht halten, sollte man sich auf die Angaben und Tipps in den Ratgebern aus der Zoohandlung nicht verlassen, sondern sich auf mehreren Chinchilla-Internet-Seiten informieren (Foren, Infoseiten).

Neben dieser Seite hier, findet man viele sinnvolle Infos unter www.chinchillaschutzforum.com und www.diebrain.de.