Tiertransport-Möglichkeiten

Tiertransport: Tierversand, Mitfahrgelegenheit, Selbstabholung

Es steht fest, welches Chinchillas es nun sein soll und jetzt stellt sich nur noch die Frage nach dem Transport bzw. wie das Tier in das neue Zuhause gelange soll. Folgende Optionen sind möglich:

Selbstabholung

Auto

Diese Transportmöglichkeit ist die sicherste. Während der Fahrt kann der Halter immer ein Auge auf sein Tier werfen. Zudem kann man das Chin vor Ort begutachten und sich mit dem Vorbesitzer gründlich austauschen. Der Transport mit dem Auto ist am stressärmsten, das Tier ist keinen lauten Geräuschen ausgesetzt. Bei Temperaturen über 24 Grad und ohne Klimaanlage sollte man auf den Transport im Auto aufgrund der Hitzschlaggefahr jedoch verzichten!

Hinweise für die Transportbox (TB):

  • die TB sollte groß genug sein, dass sich das Chinchillas strecken und aufstellen kann, bei der Selbstabholung mit dem Auto kann die TB deutlich größer sein als bei den restlichen Transportmöglichkeiten
  • die TB sollte absolut ausbruchssicher sein
  • die TB sollte keine großen Gitterabstände besitzen, durch die sich die Tiere versuchen könnten durchzuquetschen
  • die TB sollte von min 3 oder allen 4 Seiten zu sein, damit das Chin sich sicher fühlen kann
  • in der TB muss genügend Einstreu drin sein, sowie genug Futter (Heu, Kräuter, etc. sowie auch Frischfutter z.B. Apfel wegen der Flüssigkeit!)
  • TIPP: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geeignete_transportbox

öffentliche Verkehrsmittel

Sehr sensible oder kranke Chinchillas sollten nur kurze Strecken mit öffentlichen Verkehrsmittel zurücklegen, es sei denn der Halter muss mit den Tieren nicht häufiger als 1-2 Mal umsteigen. Bei Temperaturen über 24 Grad sollte man auf den Transport aufgrund der Hitzschlaggefahr verzichten.

Hinweise für die Transportbox (TB):

  • die TB sollte groß genug sein, dass sich das Chinchillas strecken und aufstellen kann
  • die TB sollte absolut ausbruchssicher sein
  • die TB sollte keine großen Gitterabstände besitzen, durch die sich die Tiere versuchen könnten durchzuquetschen
  • die TB sollte von min 3 oder allen 4 Seiten zu sein, damit das Chin sich sicher fühlen kann
  • TIPP: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geeignete_transportbox

Fremdabholung

Tierversand

Die Tiere werden von der Versandfirma einen Tag zuvor abgeholt und werden am nächsten Tag bis 12 Uhr mittags dem Empfänger überreicht. Der Versender ist dafür verantwortlich, dass das Chin bei der Abholung sicher in der TB unterbracht ist. Doch das ist nur die Theorie, praktisch gesehen, kommen de Tiere oft später an.
Es sind zudem viele Fälle beknt, wo das versendet Tier verletzt, krank oder gar tot beim neuen Halter ankam! Das verwundrt nich, denn die Tiere sind eine massiven Stress ausgesetzt: ständige Bewegung, neue, fremde Gerüche, Gerüche und Laute anderer Tiere, Dunkelheit, grobes Verladen, niemand, der regelmäßig nach dem Wohle der Tiere schaut, u.a.

Ich selber habe früher den Tiertransport 2x in Anspruch genommen und beim 2. Mal kam das Chinchillaweibchen tot bei mir an. Sie hatte durch den Stress und die Panik Krampfanfälle bekommen. Dies sah man deutlich, da sie sich noch in der Leichestarre befand und ihre Beinchen ec. verdreht waren. Kaum vorstellbar, was das arme Tier erleiden musste.... Dieser Todesfall ist kein Einzelfall! Mehr zum Thema auch unter



Möchte jemand seinen Tieren solch einen Transport dennoch antun, sind folgende Dinge wichtig:

  • das Tier darf niemals bei Hitze (ab 23 Grad) oder großer Kälte (ca. unter 5 Grad) versendet werden
  • das versendete Tier muss absolut gesund sein
  • das versendete Tier darf nicht trächtig sein oder gerade Nachwuchs haben und säugen
  • das versendete Tier muss alt genug sein (ab 12 Wochen)
  • lasst die Tiere erst so spät wie möglich abends vom Tierversand abholen, dass sie so kurz wie möglich unterwegs sind

Hinweise für die Transportbox (TB):

  • die TB sollte groß genug sein, dass sich das Chinchillas strecken und aufstellen kann
  • die TB sollte absolut ausbruchssicher sein
  • die TB sollte keine großen Gitterabstände besitzen, durch die sich die Tiere versuchen könnten durchzuquetschen
  • die TB sollte von min 3 oder allen 4 Seiten zu sein, damit das Chin sich sicher fühlen kann
  • in der TB muss genügend Einstreu drin sein, sowie genug Futter (Heu, Kräuter, etc. sowie auch Frischfutter z.B. Apfel wegen der Flüssigkeit!)
  • TIPP: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geeignete_transportbox

 

Mitfahrgelegenheit

Personen, welche die zu versendeten Tiere mitnehmen können, sind zu finden unter:


Vertraut nicht jedem Eure Tiere an! Telephoniert zuvor mit der Person, erkundigt Euch, ob sie bereit ist während der Fahrt immer mal wieder ein Auge auf das Tier zu werfen etc. Schickt die Chins niemals bei Hitze (ab 23 Grad) auf die Reise, es sei denn das Auto ist klimatisiert.

Hinweise für die Transportbox (TB):

  • die TB sollte groß genug sein, dass sich das Chinchillas strecken und aufstellen kann
  • die TB sollte absolut ausbruchssicher sein
  • die TB sollte keine großen Gitterabstände besitzen, durch die sich die Tiere versuchen könnten durchzuquetschen
  • die TB sollte von min 3 oder allen 4 Seiten zu sein, damit das Chin sich sicher fühlen kann
  • in der TB muss genügend Einstreu drin sein, sowie genug Futter (Heu, Kräuter, etc. sowie auch Frischfutter z.B. Apfel wegen der Flüssigkeit!)
  • TIPP: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=geeignete_transportbox