zu Schweiß- und Talgdrüsen beim Chinchilla

Überall im Netz kann man lesen, dass Chinchillas keine Talgdrüsen besäßen und nicht schwitzen könnten. Doch ist das tatsächlich wahr?

Talgdrüsen - haben die nicht alle Lebewesen? Dienen die nicht eigentlich dazu, daß die Haut nicht austrocknet?

Dazu häufige Aussagen wie:

Chinchillas schwitzen nicht und verfügen nicht über Talgdrüsen, die Fette produzieren würden, um das Fell wasserabweisend zu machen. - Quelle: Chinchilla InfoSeite und andere HPes und Foren


Ist so falsch und ein Mythos.

Richtiger, differenzierter wäre es z.B. sowas zu verwenden/zitieren:

Uneinigkeit besteht in der Frage, ob Chinchillas Talgdrüsen oder „Schweißdrüsen“, richtiger apokrine Schlauchdrüsen, besitzen. EGEN und ERNST (1987) behaupten, dass […] sie weder Talgdrüsen noch apokrine Drüsen besitzen. Im Gegensatz dazu steht die Auffassung von REES (1963), der nach histologischen Untersuchungen überall am Körper - besonders an den Fußballen - sowohl apokrine Drüsen als auch Talgdrüsen beschreibt. […] In vergleichenden Untersuchungen an drei Vertretern der Familie Chinchillidae zeigt SEELE (1968), dass keiner der drei (unter ihnen auch ein Chinchilla lanigera) in den Bereichen von Schulter und Oberschenkel apokrine, wohl aber eine Vielzahl relativ kleiner Talgdrüsen besitzt. In einer etwas genaueren Beschreibung der Lokalisation der Talgdrüsen führt WILCOX (1950) aus, dass jeder Leithaarfollikel von einer separaten, eigenen Talgdrüse versorgt wird, während drei oder vier weitere Talgdrüsen insgesamt für die lateralen Gruppen des Verbundfollikels zuständig sind. - Quelle: Eidmann, S. Untersuchungen zur Ätiologie und Pathogenese von Fellschäden beim Chinchilla Vet. Diss., Hannover 1992



Wilcox (1959) wird mit

Each group of hairs has 1 arrector pili muscle. Guard hairs have their own sebaceous glands, whereas 3 or 4 other glands serve all hairs of a lateral group. Solitary hairs are found as vibrissae or on tail and pinnae. Follicular layering is found only in vibrissae.

ebenfalls in MAMMALIAN SPECIES - Chinchilla laniger, Angel E. Spotorno et al. zitiert.


Auch in „Stress-induced Cushing's syndrome in fur-chewing chinchillas“ (www.akademiai.com/content/t7t31716845l0213/) wird von Atrophie der scheinbar vorhandenen Talgdrüsen (sebaceous gland) gesprochen.