Propolis für Chinchillas

Diverse Pflanzen bilden an Ihren Knospen ein Baumharz, welches die Bienen sammeln und durch Zugabe von Enzymen, Bienenwachs und Pollenbalsam geschmeidig machen. Aus dem Überzug der Blütenpollen wird eine ölige Substanz beigemengt, die besonders viele Pflanzenfarbstoffe aufweist.
Im Bienenstock übernehmen Arbeiterinnen die Weiterverarbeitung. Sie mischen Wachs und Blütenpollenanteile hinzu um das Propolis geschmeidig zu machen.

Die Bienen produzieren und nutzen das Kittharz Propolis, um ihre Artgenossen und den Bienenstock vor Krankheitserregern (Immunsytemstärkung, Vorbeugung und Beseitigung von Krankheiten + Reparatur des Gewebes) zu schützen. Mithilfe der harzhaltigen Substanz wird der Bienenstock abgedichtet - daher auch der Name: Propolis kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Beschützer der Stadt".

Propolis wirkt nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren, Pilze und andere Mikroorganismen (z.B. Würmer und Giardien v.a. zur ihrer Vorbeugung, aber auch ihrer Verringerung bis über 60%). Resistenten gegen Propolis, wie man sie bei chemischen Mitteln kennt, sind nicht bekannt. Auch eine antioxidative und krenshemmende Wirkung konnte in Studien nachgewiesen werden.

Die Zusammensetzung von Propolis ist im Schnitt folgende: 50% Harz, 30% Wachs, 10% ätherische Öle, 5% Pollen, 3% organische Stoffe und 2% Mineralstoffe.

Propolis beinhaltet diverse sekundäre Pflanzenstoffe wie z.B.  Flavonoide, Flavone, antibiotische Substanzen, Koffeinsäure, Gerbsäuren, Salizylsäure, Quercinin sowie verschiedenen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Zink, Selen, Silizium, Vitam E, A und B1+3).

Für Chinchillas sollte man auf alkoholfreie Mittel zurückgreifen, die einfachste Handhabung und die geeigneteste Darrreichungform bilden Tinkturen.

Propolis kann sowohl innerlich als auch äußerlich (z.B. bei Entzündungen und Wunden) angewandt werden. Es sollte bei Bedarf - also bei vorliegender Krankheit - verabreicht werden. Bei chronisch kranken, geschwächten oder oft kränkelnden Tieren kann man hin und wieder 2- bis 3-wöchtige Propolis-Kuren machen, um das Immunsystem zu stärken und Krankheiten vorzubeugen. Meine Herzpatienten bekommen solch eine Kur ab und an, v.a. wenn das Gewicht gerade fällt oder sie anderweitig akute Symptome zeigen, und es tut ihnen sichtlich gut.