Mischgruppen: mehrere Böckchen & Weibchen in einer Gruppe

gemischtgeschlechtliche Gruppen bei Chinchillas

Immer wieder kann man in Chinchillakreisen lesen, dass sich mehrere männliche Chinchillas mit einem oder mehreren Weibchen in einer Gruppe nicht verstehen würden und es unter diesen Voraussetzungen zum Streit und Kampf unter den Böckchen um die Weibchen kommen würde.


Doch auch hier gilt: Die Tiere müssen sinnvoll vergesellschaftet werden, eine feste Rangordnung untereinander finden und natürlich charakterlich zusammenpassen, dann ist es unbedeutsam, welches Geschlecht sie letztenendes haben! Selbstverstädlich wird von mir angenommen, dass in der Gruppe alle Böckchen kastriert sind. Jungböckchen sollten frühkastriert werden d.h. mit 3-4 Monaten.

 

Es gibt viele Halter, die eine gemischtgeschlechtliche Gruppe erfolgreich halten. Besonders Familienmitglieder kommen miteinander sehr gut aus, egal welches Geschlecht der Nachwuchs auch hat.

Hier habe ich einige Beispiele solcher Mischkonstellationen zusammengetragen:http://www.chinchillaschutzforum.com/t1440-mehrere-bocke-und-mehrere-weibchen-in-einer-gruppe

Ich persönlich habe oder hatte in der Vergangenheit auch sehr friedliche, liebe Böckchen, die man sicherlich problemlos in einer Mischgruppe hätte halten können (und auch welche, die sich jedoch gar nicht mit dem elben Geschlecht verstanden haben). Im Moment versuche ich aus meinen beiden Gruppen (2er und 3er Gruppe) eine 5er Gruppe zu bilden. Die beiden Böckchen untereinander verstehen sich prima, bisher klappte die Zusammenführung aufgrund eines der drei Weibchen nicht.