Metacam (Meloxicam)

Einsatzgebiete

Schmerzen und Entzündungen vielerlei Art (z.B. nach Zahnsanierungen, nach Operationen, bei Wunden etc.), nicht bei Schmerzen im Verdauungstrakt (hier wird häufig Novalgin verschrieben).

 

Verträglichkeit

- insgesamt, bei kurzzeitiger Gabe gut verträglich

- kann zu Gewichts-, Appetitverlust und Verdauungsproblemen führen

- v.a. bei längerer Gabe Organschädigungen möglich (Leber, Verdauung, Nieren)

 

Dosierung

Anm.: Chins (und andere Nager+Kaninchen) haben einen ganz anderen und viel schnelleren Stoffwechsel als Katze, Hund & Co., das Medikament wird daher deutlich höher dosiert als bei Carnivoren!

 

Die offizielle Dosierung für das Chinchilla lautet: 0,2mg/kg (=0,4ml/kg) 1x täglich oral oder als Injektion unter die Haut *)

Rechenbeispiel:

 

Suspension für Katzen:

 

  • 1 ml der Suspension enthält 0,5 mg des Wirkstoffes Meloxicam
  • 0,2mg pro kg brauchen wir beim Chinchilla
  • Dreisatz: (0,2ml x 1 ml) : 0,5mg = 0,4
  • 0,4 x 0,5 kg (wenn das Chin 500g wiegt) = 0,2 ml als tägliche Einzeldosis

Suspension für Hunde:

  • 1ml der Suspension enthält 1,5mg des Wirkstoffes Meloxicam
  • 0,2mg pro kg brauchen wir beim Chinchilla
    Dreisatz: (0,2ml x 1ml): 1,5mg = 0,13 ml
  • 0,13ml x 0,5kg (wenn das Chin 500g wiegt) = 0,065 = 1 Minitropfen als tägliche Einzeldosis

 

weitere Hinweise*) 

  • darf bei Bedarf 2 x täglich gegeben werden
  • Maximaldosierung bis 0,5 mg/kg bei starken Schmerzen möglich
  • nicht bei Laktation oder Trächtigkeit geben 

 

Haltbarkeit und Aufbewahrung

Nicht über 1/2 Jahr lagern und zwischen 15-25 Grad.


 __________________

*) Quelle: Anja Ewringmann, Barbara Glöckner: Leitsymptome bei Meerschweinchen, Chinchilla und Degu. Diagnostischer Leitfaden und Therapie, 2012.