Leckereien zum Selberbacken

Gesunde Kekse & Knabberstangen aus Futterresten selberbacken - von Jule S.

Wir haben sie alle: die lästigen Kräuterreste und Brösel, die einfach nicht gegessen werden und dann in der Mülltonne laden müssen...

Kräuter"drops" und selbstgemachte Knabberstangen sind die Lösung:

benötigtes Zubehör

Alles, was man dafür braucht, ist:

  • 2 Schüsseln
  • Backblech & Backpapier
  • Kräuer, Blätter und/-oder Blütenreste
  • Früchte: Äpfel, Bananen, Birnen, Kiwis, Pfirsich oder andere Früchte
  • Saaten und/oder Blütenpollen
  • etwas Wasser oder Kräutertee/Früchtetee
  • für Knabberstangen noch zusätzlich Knabberäste ungiftiger Bäume

Erfahrungsgemäß halten die Knabberstangen besser, wenn die Äste nicht zu dick sind. Sind die Äste dicker, muss die Schicht der Kräuter"Pampe" dünner sein, sonst wird alles zu schwer und bricht vom Stock ab.


Pflanzen-Teig-Herstellung

1. Man nehme z.B. die Äpfel (oder eben eine andere Fruchtsorte oder mehrere zeitgleich) - diese werden gerieben oder mit dem Pürrierstab bearbeitet (Anm.: schneller, sauberer & saftiger geht es mit dem Pürrierstab).
Somit erhält man dann die "Apfelpampe", die man ersteinmal in einer Schüssel beiseite stellt.

2. Nun nimmt man eine größere Schüssel, gibt dort die Kräuterreste hinein & übergießt das ganze mit etwas Wasser: nur soviel, dass es eine Matsche ergibt, nicht so viel, dass die reste schwimmen. Dann lässt man das Ganze min 10 min stehen und quellen, damit es später gut formbar wird.

3. Im nächsten Schritt gibt man zu der Kräutermasse den Apfelmatsch dazu, Saaten, Blütenpollen oder sonstges, was man im Teig haben möchte.

4. Alles wird jetzt schön miteinander durchgeknetet und erneut ca. 5 min stehen gelassen.

5. Dann wird das Blech mit Backpapier bereitgestellt. Für Kekse formt man kleine Kugeln in der Handfläche und presst diese gut zusammen! Diese legt man aufs Backblech. Für Knabberstangen muss man den Pflanzenteig UM die Äste herumdrücken.


Backen & Nachtrocknen

Alles geformt? - Dann ab in den Ofen damit : 100 Grad für eine gute Stunde.

Anschließend legt man die Kekse/Stangen für 1-2 Tage auf die Heizung (im Sommer auf die Fensterbank), damit die Leckerlies nachtrocknen. Es kann nämlich sein, dass sie sich nach der Stunde backen dennoch "weich" anfühlen.

Und fertig ist der gesunde Knabberspaß!


Bilder der Endprodukte

Knabberstangen:

Kekse: