Grünfutter aus Zoohandlung, Supermarkt & Co

Frisches Grünfutter für Chinchillas aus dem Supermarkt, Blumenladen & Zoohandel

Gerade im Winter, als Großstadtbewohner oder wenn man gerade viel Stress und kaum Zeit zum Sammeln hat, bieten die Supermarkttheken, Zoohandlungen, Gartenabteilungen, Blumenläden sowie Gemüse- und Bioläden einige Ersatzfuttersorten. Natürlich können diese Futtermittel auch zusätzlich zum Grünftter von draußen verfüttert werden. Sie bieten jedoch keinen vollständigen Ersatz zum Wildgrünfutter, welches nach Möglichkeit täglich gereicht werden sollte.

In Folgendem eine Übersicht für Chinhalter mit sinnvollem und vielen Chinchillas gut schmeckendem Indoor-Grünfutter.

essbare Zimmerpflanzen

"Golliwoog" / Calisia repens / Kalisie / Kriechendes Schönpolster:

Erhältlich in den meisten Zoohandlungen und Onlineshops z.B. www.futterkonzepte.de, ferner auch im Bauhaus, Gartencenter und Blumenläden. Mehr Infos zu Golliwoog und Tradeskantien hier: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=kalisien_und_tradeskantien

Tradescantien / Dreimasterblumen:

Erhältlich in den meisten Gartencentern und Blumenläden. Es gibt viele verschiedene Sorten, alle sind als Futter geeignet. Die Tradeskantie ist ebenfalls eine Sukkulente (wasserspeichernde Pflanze), von denen sich auch Wildchinchillas regelmäßig ernähren.

Bananenstaude:

Erhältlich in den meisten Gartencentern und Blumenläden.

Grünlilie:

Erhältlich in den meisten Gartencentern und Blumenläden.

Aloe Vera:

Erhältlich in den meisten Gartencentern und Blumenläden.

Weitere verfütterbare Zimmerpflanzen wären: Bambus, Mühlenbeckia complexa, Sonnenblume, Staucheibisch ("Hibiskus"), Feigenkakteen, Tannen, Fichten, Erdbromelie (Puya berteroniana), Rosen.

Näheres zu Futter-Zimmerpflanzen siehe auch unter: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=zimmerpflanzen


Nager-/Katzengras:

Nager- und Katzengras kann man in der Zoohandlung, im Internet, Bauhaus oder in Gartencentern erwerben. Meist wird Zyperngras verkauft sowie Hafer-, Gerste- und Weizengras.

Wildkräuter in Töpfchen

Verkauft werden sie im Zoohandel, Bauhaus sowie im Supermarkt/Bioladen. Man erhält je nach Bezugsquelle: Sauerampfer, Blutampfer, Vogelmiere oder Löwenzahn.

Küchen-/Gewürzkräuter - lose & in Töpfchen

Basilikum / Königskraut:
Erhältlich meist überall, wo man Gemüse & Obst kaufen kann. Alle Basilikmsorten sind geeignet.

Minze:

Erhältlich meist überall, wo man Gemüse & Obst kaufen kann.

Geeignet sind außerdem u.a.: Koriander, Petersilie, Salbei, Estragon, Zitronengras, Kerbel, Thymian, Borretsch/Gurkenkraut, Lavendel, Rosmarien, Dill, Oregano, Majoran, Beinwell etc.

 

Blattgemüse

Catalogna, "Löwenzahnsalat":

Erhältlich in türkischen Lebensmittelläden, manchmal auch im Supermarkt oder Gemüse- sowie Bioläden. Verwandt mit Chicoree, Radicchio und Endivie.

Chicorée:

Erhältlich meist überall, wo man Gemüse & Obst kaufen kann. Er ist eine Zuchtvariante der „Wilden Zichorie“, die in der Natur so nicht vorkommt und ist mit der Gemeinen Wegwarte, Catalogna, Radicchio und Endivie verwandt, die allesamt ein super Futter darstellen.

Rucola:

Erhältlich meist überall, wo man Gemüse & Obst kaufen kann. Ist die domestizierte Form der Wilden Rauke.

Geeignet sind zudem v.a. auch Endivie, Radicchio, Salatherzen/Miniromana, Kohlrabiblätter, Fenchelkraut, Selleriekraut oder Möhrenkraut. Oft gratis und dennoch frisch aus der Biotonne zu entnehmen.