geeignete Transportboxen

Verwendungszweck

Mithilfe einer Transportbox kann man sein Chinchilla bequem, stressarm und gefahrlos von einem Ort zum anderen bringen. Egal ob Tierarztbesuch, Transport ins neue Zuhause oder in den Freilauf: jeder Tierhalter sollte - je nach Tieranzahl - genügend sichere Transportboxen zuhause und zur Hand haben.
Je nach der gewählten Vergesellschaftungsmethode ist auch hierfür eine Transporxbox notwendig.

Kriterien einer guten Transportbox

Eine geeignete Transportbox muss ausbruchssicher sein d.h. sie darf keine einfache Angriffsfläche zum Nagen bieten, sonst sind die Chinchillas schneller draußen als man gucken kann. V.a. die Gitterstäbe müssen immer aus Metall sein, nie aus Plastik. Ferner müssen die Gitterabstände passend zur Tiergröße gewählt werden: kleinere oder junge Chinchillas können sich schnell durch 1,5cm breite Gitterstäbe durchquetschen, stecken bleiben und sich verletzen oder gar ersticken oder sie hauen aus der Box ab - schlimmstenfalls draußen und man kann die Tiere anschließend nicht mehr einfangen.

Eine gute Transportbox sollte von mindestens 3 Seiten zu sein und so genügend Schutz vor Kälte, Wind, stressenden Blicken der Menschen und anderer Tiere etc. bieten.

Man sollte die Box zudem auf ihre Qualität prüfen und schauen, dass die Türen richtig funktionieren und die Box ein bestimmtes Gewicht aushält, ohne dass z.B. der Trageriegel abfällt; ebenso nicht, wenn die Chins diesen von innen benagen.

geeignete Transportboxen

Katzen-Transport-Box

Diese Box ist die erste Wahl. Sie ist stabil, sicher und bietet genügend Platz - auch für mehrere Tiere und längere Transportstrecken. Man kann das Chinchilla von oben greifen, nicht nur seitlich, was die Handhabung insbesondere bei scheuen Tieren erleichtert. Ein einziger Nachtei ist, dass wenn es regnet, man auf ein Handtuch zum Abdecken nicht verzichten kann. Diese Box eignet sich aufgrund ihrer Größe (die Tiere sitzen nicht aufeinander, genug Platz für kleines Sandbad und Futter, die Chins sitzen nicht in ihren Ausscheidungen) und Handhabung (Öffnung und Eingreifen von oben möglich) auch ideal für Vergesellschaftungen.


Pfötchen-Transport-Box

Die Pfötchenbox eignet sich besonders gut für den Transport eines Chinchillas v.a. wenn man es mit öffentlich Transportmitteln transportieren muss, denn sie passt auch in größere Taschen. Auf ein Handtuch für den Notfall (regen) darf aber ebenfalls bei ihr nicht verzichtet werden, weil sie oben Luftlöcher aufweist. Da in dieser Box sich schnell warme, stickige Luft stauen kann, ist diese Box nichts für heiße Tage und längere Transporte.

Holz-Transportbox von DaWanda

Diese Box ist optisch ansprechend und gut für den Transport von 2 Chins geeignet. Vor- und Nachteile liegen an den selben Stellen wie bei der Katzenbox: vgl. oben. Für eine Vergesellschaftung ist sie jedoch etwas zu klein.