Infos zu Futter und Wasser

Futter & Wasser: Entzug, Verzicht - Mythen zu Hungern, Fasten, Futterverweigerung, Trinkwasserentzug, Stopfdarm und andere

in Arbeit!

1) Die Wasserversorgung bei nur mit Trockenfutter ernährten Chinchillas ist suboptimal

3. Schlußfolgerung und zusammenfassende Bewertung

Vergleicht man die Wasseraufnahmen In den einzelnen Bilanzen, fällt in Bilanz A das enge Verhältnis Wasseraufnahme / TS-Aufnahme auf (2-1 : 1). Dieser überraschende Befund deutet darauf hin, daß die Wasserversorgung bei auschließlicher Mischfuttergabe trotz freier Tränkeverfügbarkeit nicht optimal ist. Dies wird durch die hohen Osmolalitäten im Harn der untersuchten Spezies im Vergleich mit den durchschnittlichen Harnwerten anderer Tierarten untermauert (Abb. 19).

Nach Saftfutterangebot steigt die Gesamtwasseraufnahme überproportional an. Als positiv ist der Anstieg der Harnmenge zu sehen, demzufolge auch ein deutliches Absinken der Osmolalität des Harnes. Die bei allen Spezies verzeichneten Gewichtszunahmen sind ein weiterer positiver Effekt. Damit ist grundsätzlich in einer Saftfuttergabe in Ergängzung eines Mischfutters eine Optimierung der Versorgung dieser Spezies zu sehen, die in die Empfehlung zur bedarfsgerechten Fütterung einzubeziehen sind. Andererseits kann die mit der Mischfutterverdrängung einhergehende Änderung der Nährstoffversorgung insbesondere Rohprotein und Kalzium kritisch sein, da rechnerisch Engpässe oder auch Defizite speziell bei hohem Bedarf wie während der Hochträchtigkeit und der Lektation möglich sind. Dies bedarf noch weiterer Abklärung. Dennoch ist damit der Begriff Alleinfutter kritisch zu sehen.
[...]
Dennoch ist für alle hier untersuchten Spezies nach vorliegenden Ergebnissen bei Saftfutter freies Tränkewasser zu empfehlen. Die Begründung liegt jedoch nicht in der Wasserversorgung an sich.
Bei allen Tieren ist ein Rückqang der Futteraufnahme zu verzeichnen, wenn zum Saftfutter nicht auch Tränke verfügbar war. Die hierbei beobachten Gewichtsverluste belegen das Risiko einer zu knappen Energieversorgung. Dies hängt natürlich auch von der Art des Mischfutters ab, deren Konzepte möglicherweise überdacht werden sollten, um deren Kompatibilität mit Saftfutter zu optimieren.

_____________

Quelle: Schwabe, Katrin: Futter- und Wasseraufnahme von Heimtieren verschiedener Spezies (Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Hamster) bei unterschiedlicher Art des Wasserangebotes (Tränke vs. Saftfutter). - Hannover: Tierärztliche Hochschule, 1995.

Mehr zum Thema Wasser und Flüssigkeitsaufnahme:
www.chinchillaratgeber.com/t104-wasser-und-flussigkeit
www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/wasser.htm