jahreszeitbedingte Futterpräferenzen

Beobachtungen

  • Menge: Im Winter fressen Chinchillas insgesamt deutlich größere Futtermengen als im Sommer und nehmen an Gewicht zu.
  • Wassergehalt: Im Sommer fressen Chinchillas viel Frischfutter, im Winter nimmt der Frischfutterkonsum ab. Zu kalter Jahreszeit werden deutlich mehr getrocknete Blätter, Kräuter, Blüten, Stroh, Zweige und Heu zu sich genommen als im Sommer sowie ebenfalls Sämereien und Rinde.

mögliche Erklärungen

  • Im Sommer benötigen Chinchillas mehr Flüssigkeit, deshalb wird vermehrt Saftfutter aufgenommen.
  • Während bei uns Sommer ist, herrscht in Chile der Winter. In dieser Zeit fallen Niederschläge, die neue Flora gedeihen lassen, Wildchinchillas fressen somit mehr wasserreiche Pflanzen als in regenarmen Monaten.
  • Während bei uns Winter ist, herrscht in Chile der Sommer, die Chinchillas finden hier überwiegend vertrocknetere Nahrung und müssen sich ihr Futter erarbeiten z.B. an die Samen und Wurzeln der Pflanzen gelangen.
  • Im Sommer kommt man bei uns an viel Grünfutter, im Winter muss man eher auf Gemüse und Früchte zurückgreifen, aber v.a. Gemüse, abgesehen vom Blattgemüse & individuellen Vorlieben, wird von Chins kaum akzeptiert, sodass eben weniger Frischfutter gefressen wird.